Rechtsanwalt Michael R. Lerch
 

 
ProfilImpressumMail
 

 

Willkommen auf dieser Internetpräsenz!

 

Unter dem Link

Profil

können Sie sich über die Person und das Leistungsangebot

von Rechtsanwalt Michael R. Lerch informieren.

  

Rechtsanwalt Michael R. Lerch freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail

und die Vereinbarung eines Gesprächstermines.

 

Datenschutzerklärung:

 

Diese Datenschutzerklärung klärt alle Datenschutzberechtigten (Mandanten, sonstige beteiligte Dritte sowie alle Nutzer dieser Webseite) über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Rechtsanwalt Michael R. Lerch auf. Nähere Informationen zum Rechtsanwalt Michael R. Lerch und seinen Kontaktdaten finden Sie im Impressum.

1. Rechtsanwalt Michael R. Lerch (im Folgenden: der Rechtsanwalt) erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten des Datenschutzberechtigten nach Maßgabe der europäischen Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutz- gesetzes als verantwortliche Stelle.

Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten ist erforderlich, damit ein Mandat begründet, durchgeführt und abgerechnet werden kann. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c, und f DSGVO.

2. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (z. B. Namen, Anschrift, Geschlecht, Alter, Personenstand, Telefon- und Faxnummern, E-Mail-Adressen, Ausweis- nummern und Bankverbindungen).

3. Personenbezogenen Daten des Datenschutzbeechtigten werden nur an Dritte (z. B. Gerichte und Behörden, Sachverständige, Versicherungen, Prozessbeteiligte usw.) weiter gegeben, wenn:

 

  • der Datenschutzberechtigte nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt hat oder
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass der Datenschutzberechtigte ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe der Daten hat oder
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht,
  • sowie dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit dem Datenschutzberechtigten erforderlich ist.

4. Der Datenschutzberechtigte hat das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über die vom Rechtsanwalt verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere kann er Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen diese Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, und die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht beim Rechtsanwalt erhoben wurden, verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung der beim Rechtsanwalt gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung der beim Rechtsanwalt gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Mandanten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, der Datenschutzberechtigte aber deren Löschung ablehnt und der Rechtsanwalt die Daten nicht mehr benötigt, der Datenschutzberechtigte jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt oder der Datenschutzberechtigte gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat;
  • gemäß Art. 20 DSGVO die personenbezogenen Daten, die der Datenschutzberechtigte dem Rechtsanwalt bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO die einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber dem Rechtsanwalt zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass der Rechtsanwalt die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel kann der Datenschutzberechtigte sich hierfür an die Aufsichtsbehörde des Kanzleisitzes des Rechtsanwalts wenden.

5. Widerspruchsrecht

Sofern personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, hat der Datenschutzberechtigte das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direkt- werbung richtet. Im letzteren Fall hat der Datenschutzberechtigte ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation vom Rechtsanwalt umgesetzt wird.

Will der Datenschutzberechtigte von seinem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an mail@rechtsanwalt-lerch.de .

6.  Nutzung der Web-Seite / Online-Angebot

Zugriffsdaten/Logfiles: Wenn der Datenschutzberechtigte die Web-Seite des Rechtsanwalts aufruft, übermittelt er über seinen Internetbrowser - aus technischer Notwendigkeit heraus - bestimmte Daten an den Web-Server des Rechtsanwalts. Der Rechtsanwalt bzw. sein Hostinganbieter erhebt Daten über die Zugriffe auf das Angebot und speichert diese in so genannten "Server-Logfiles". Diese Information kann einschließen:

.  Name der abgerufenen Webseite

.  Datum und Uhrzeit des Abrufs

.  Übertragene Datenmenge

.  Meldung über den erfolgreichen Abruf

.  Browsertyp nebst Version

.  Betriebssystem des Nutzers

.  Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)

.  IP-Adresse und

.  der anfragende Provider (ISP)

 

IP-Adressen sind personenbezogene Daten. Die IP Adresse wird daher anonymisiert. Die restlichen Informationen der Logfiles sind nicht mit personenbezogenen Daten verbunden. Eine Identifizierung des Datenschutz- berechtigten oder die Erstellung von personenbezogenen Nutzerprofilen ist damit ausgeschlossen.

Die Verwendung diese Protokolldaten dient nur für statistische Auswertungen, Sicherheitsmaßnahmen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugs- handlungen) und zur Optimierung des Online-Angebots

Die Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen nur kurzfristig gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist  (z.B. bei einer Missbrauchs- handlung), sind bis zur Klärung des jeweiligen Vorgangs von der Löschung ausgenommen.

7. Kontaktaufnahme

Die Web-Seite des Rechtsanwalts sieht aus Sicherheitsgründen keine Web-Formulare zur Kontaktaufnahme vor. Bei freiwillig übersandten Anfragen unter Benutzung der Kontaktdaten des Rechtsanwalts (z.B. per E-Mail, Fax, Telefon oder Post) können die nachfolgenden Arten von personenbezogenen Daten des Datenschutzberechtigten verarbeitet werden:

  • Bestandsdaten (Name, Nachname, Geburtsdatum und -ort, Personalausweis, Reisepass, Steuernummer,  Personenstand, Verwandtschaftsverhältnisse)
  • Kontaktdaten (Adresse, Telefon, Telefax, E-Mail-Adresse)
  • Inhaltsdaten (Texteingaben, Anhänge, Fotografien, Videos oder andere Inhalte, die  der Nutzer übersendet)

 

Die Angaben werden nur insoweit verarbeitet, als dies für die Beantwortung einer Anfrage erforderlich ist. Die Daten können hierbei in einem EDV-System gespeichert werden. Die mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung und Beantwortung einer Anfrage und der Erfüllung berufsrechtlicher Vorgaben verwendet (z.B. zur Prüfung eines Interessenskonflikts oder der Identifizierungspflicht im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben zur Vermeidung der Geldwäsche).

Der Rechtsanwalt löscht die Anfragen und Daten, wenn diese nicht mehr erforderlich sind. Der Rechtsanwalt überprüft die Erforderlichkeit in regelmäßigen Zeitabständen. Ferner gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung der Daten ist die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage des Nutzers erfolgen, und gegebenenfalls die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, denen der Rechtsanwalt unterliegt. Andernfalls erfolgt die Verarbeitung nur aufgrund der Einwilligung, die der Datenschutzberechtigte in diesem Fall separat und vorab erteilen muss, bevor die Anfrage bearbeitet werden kann.

8. Cookies / Aktive Komponenten

Das Online-Angebot www.rechtsanwalt-lerch.de und die hiermit verbundenen Subdomains verwenden keine Cookies. Im Rahmen dieses Online-Angebots werden keine aktiven Komponenten wie Java-Script, Java-Applets oder Active-X-Controls verwendet. Dieses Online-Angebot verwendet keine Social Media Plugins.

9. Sichere Datenübertragung

Bei der Nutzung der Web-Seite wird die Datenübertragung vom Rechtsanwalt verschlüsselt. Dies kann man daran erkennen, dass im Adressfenster des Nutzer-Browsers ein Schloss angezeigt wird und die Internet-Adresse (URL) der Web-Seite des Rechtsanwalts mit https beginnt. Die sichere Übertragung hängt allerdings auch vom Datenschutzberechtigten ab. Der Rechtsanwalt empfiehlt deshalb, den Browser des Datenschutzberechtigte immer auf dem aktuellen Stand zu halten, so dass für eine sichere Übertragung der Daten auf dem Transportweg gesorgt ist.

10. E-Mail-Sicherheit

Sofern der Datenschutzberechtigte mit dem Rechtsanwalt per E-Mail kommunizieren möchte, ist darauf hinzuweisen, dass keine "Ende-zu-Ende" Verschlüsselung angeboten wird. Da das Internet nicht hinreichend sicher ist, wird vom Rechtsanwalt daher keine Gewähr für die sichere Übertragung und Vertraulichkeit der mit dem Datenschutzberechtigten über das Internet ausgetauschten Daten übernommen.

 Ihr Rechtsanwalt Michael R. Lerch

 

Zuletzt bearbeitet 2. August 2018 von Michael R. Lerch